search
A -Z Suche

Wählen Sie einen Begriff aus der Liste und gelangen Sie schnell zum Ziel

Was ist Logopädie?

Unser Ziel ist es, mit Hilfe der logopädischen Behandlung, den Betroffenen zu unterstützen und ihn schrittweise dahin zu führen, verlorengegangene Kompetenzen und alltagsorientierte Fähigkeiten im größtmöglichen Maße wiederzuerlangen. Der Patient soll dazu befähigt werden, im Rahmen seiner Selbständigkeit im Alltag, adäquat mit seinen noch bestehenden Defiziten umzugehen.

Unsere FachtherapeutInnen beraten Sie und Ihre Angehörigen gerne bezüglich der Ursachen und Auswirkungen jedes Störungsbildes und informieren über die Therapieinhalte/-methoden und den Therapieverlauf. Zudem stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite bei der Bewältigung von Alltags- oder auch Konfliktsituationen, die im Zusammenhang mit der Erkrankung auftreten können.

Wieder....

  • Sprechen 
  • Verstehen 
  • Lesen 
  • Schreiben 
  • Kommunizieren 
  • Schlucken 
  • Essen

…können

Für wen ist Logopädie sinnvoll?

Wir untersuchen und behandeln Erwachsene mit organisch oder funktionell bedingten Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens sowie Gesichtslähmungen. Die logopädischen Behandlungen werden von uns als staatlich anerkannten Logopäden bzw. akademischen Sprachtherapeuten durchgeführt.

Unser Schwerpunkt liegt in der Behandlung neurologischer Erkrankungen wie zum Beispiel:

  • Schlaganfall 
  • Morbus Parkinson 
  • Schädel-Hirn-Trauma 
  • Multiple Sklerose 
  • Amyotrophe Lateralsklerose

Videoendoskopische Schluckuntersuchung FEES

Schluckstörungen (Dysphagien) stellen ein häufiges Problem nach Schlaganfall, Verletzungen des Gehirns und anderen neurologischen Erkrankungen dar.

Wir bieten Ihnen neben der Durchführung einer klinischen Untersuchung der Schluckfunktion die Möglichkeit der apparativen Abklärung mit Hilfe einer videoendoskopischen Schluckuntersuchung.

Diese sogenannte FEES (Fiberoptisch-Endoskopische Evaluation des Schluckens) ist ein von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie akkreditiertes und zertifiziertes Verfahren und ist zurzeit der Goldstandard in der Diagnostik von Schluckstörungen bei neurologischen Erkrankungen.

Die Untersuchung kann während eines stationären Aufenthaltes oder ambulant durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden besprochen und Betroffene sowie Angehörige ausführlich beraten und unterstützt. Bei Fragen hierzu helfen wir Ihnen gerne weiter.

Unser Leistungsspektrum

Mit Hilfe der Logopädie wird eine Verbesserung bzw. Wiederherstellung der verbalen Kommunikation erzielt, bei:

  • Sprachstörungen (Aphasien) 
  • Sprechstörungen (Dysarthrophonien, Sprechapraxien) 
  • Stimmstörungen (organische oder funktionelle Dysphonien, Rhinophonien)

Darüber hinaus behandeln wir: 

  • Schluckstörungen (Dysphagien) 
  • Lähmungen der Gesichtsmuskulatur (Facialisparesen) und Sensibilitätsstörungen

Wie können wir für Sie aktiv werden?

Derzeit ist eine logopädische Behandlung nur im stationären Rahmen möglich.

Wir eröffnen Ende 2018 eine logopädische Ambulanz in unseren neu gestalteten Räumlichkeiten direkt am Haupteingang des St. Josef Krankenhauses Moers. 

Kontakt

Verena Radant

Leitung Ergotherapie, Logopädie, Psychologie

Tel.: 02841 107 2510

E-Mail
Kontakt

Sabine Fiausch-Kopperberg

Servicezentrale

Tel.: 02841 107-2480

E-Mail

Hier erreichen Sie uns

St. Josef Krankenhaus Moers
Asberger Straße 4
47441 Moers

Tel.: 02841 107-24 80
gzn@9bdadfd049b24b2ba84fe5b4f7ecfcc0st-josef-moers.de

Anfahrt