search
A -Z Suche

Wählen Sie einen Begriff aus der Liste und gelangen Sie schnell zum Ziel

Behandlung des Diabetes mellitus

Der Diabetes mellitus ist eine chronische Erkrankung, d. h. wir können ihn nicht heilen. Aber wir können ihn behandeln. Da jeder Patient mit Diabetes mellitus einzigartig ist, müssen die Therapieziele individuell angepasst werden.

Das Ziel der Behandlung des Diabetes mellitus ist es, die Blutzuckerwerte soweit zu normalisieren, dass keine Symptome auftreten und mögliche Folgeerkrankungen vermieden werden. 

Individuelle Behandlung

Die Behandlung eines jeden Diabetikers muss individuell erfolgen; wir widmen uns intensiv jedem einzelnen Patienten und seinen speziellen Problemen und entwickeln so eine ganz individuelle Strategie für Therapie und Schulung. Bei der Behandlung und Schulung eines Diabetikers müssen seine Lebenssituation, sein Alter, seine individuellen Fähigkeiten, eigene Therapieziele und Begleiterkrankungen berücksichtigt werden.

Zur Behandlung des Diabetes mellitus stehen uns heute eine Fülle von Medikamenten und Insulinen zur Verfügung. Welches Medikament oder welches Insulin eingesetzt wird, entscheiden wir im Einzelfall. Alle Medikamente haben Vor- und Nachteile, daher muss ein Einsatz immer genau abgewogen werden, denn nicht jedes Medikament ist für jeden Patienten geeignet. 

Um Folgeerkrankungen zu vermeiden, achten wir ebenso auf den Blutdruck und die Blutfette. Wir versuchen auch, die oft übergewichtigen Patienten bei der Gewichtsreduktion zu unterstützen.

Bei Fragen sprechen Sie uns an oder wenden Sie sich an Ihren Hausarzt. 

Blutzucker kontrollieren

Ein hoher Blutzuckerspiegel ist auf Dauer für die Betroffenen der Ritt auf der Rasierklinge. Denn wird dieser nicht adäquat behandelt, drohen Folgeschäden. Die Einstellung auf normale Blutzuckerwerte gelingt durch eine gesunde Lebensweise und auch Medikamente.

Die Behandlung ist dabei abhängig von der Form des zugrunde liegenden Diabetes. Typ 1 Diabetiker sind von Anfang an und für immer auf Insulin angewiesen; bei den Typ 2 Diabetikern reicht für ca. 20 % der Patienten eine Umstellung des Lebensstils, einhergehend mit Gewichtsreduktion, mehr Bewegung und einer Diät. Nur in Ausnahmefällen kommt auch Insulin zum Einsatz.

Die verschiedenen Insulintherapien

Konventionelle Insulintherapie (CT)
2-mal tägliches Spritzen mit einer festen, individuellen Insulindosis zur gleichen Zeit ca. 30 min. vor der Mahlzeit.

Intensivierte Insulintherapie (ICT)
BZ Messungen vor jeder Mahlzeit mit nachfolgender Berechnung der benötigten Insulinmenge pro Mahlzeit. Dabei wird der Menge an so genannten Broteinheiten eine bestimmte Menge an Insulindosis zugemessen. Zusätzlich wird 1 - 2 mal am Tag eine Menge an Basalinsulin zur Deckung des Grundbedarfes gespritzt.

Insulinpumpe
Durch eine Pumpe, welche an einem Gürtel am Körper getragen wird, kann regelmäßig Insulin abgegeben werden und die Menge an Insulin bei Bedarf, z. B. zu den Mahlzeiten, erhöht werden.
Die Einstellung erfolgt in der Regel zunächst im Krankenhaus.

Kontakt

Dr. Andreas Adler

Chefarzt Diabetologie

Tel.: 02841 107-6701

E-Mail

Anmeldung und Kontakt

Telefonnummern 
Sekretariat: 02841 107-2440
Diabetes Team: 02841 107-2179

Privatsprechstunde Departmentleiter Dr. Adler nach Terminvereinbarung


Stationäre Patienten melden sich bitte möglichst über den betreuenden Haus- oder Facharzt bei dem jeweils zuständigen Oberarzt, telefonisch über das Sekretariat der Diabetologie oder über das Chefarztsekretariat der Inneren Medizin an.