search
A -Z Suche

Wählen Sie einen Begriff aus der Liste und gelangen Sie schnell zum Ziel

Gastroenterologie - Die Organe der Verdauung

Gastroenterologie – das ist der medizinische Fachbegriff für alle Erkrankungen des Verdauungstraktes. Es handelt sich dabei um die Speiseröhre, den Magen, die Leber, die Gallenblase und das Gallenwegssystem, die Bauchspeicheldrüse und den Dünn- und Dickdarm. Beschwerden wie Schluckstörungen, Bauchschmerzen, Durchfälle, Verstopfung, Blut im Stuhl oder Gelbsucht sind Hinweise des Körpers, die jeder ernst nehmen sollte.

Mit modernsten Untersuchungsverfahren (z.B. Kontrastmittel- Ultraschall und Endoskopie) sowie spezialisierten Laboruntersuchungen und Funktionstests sind viele Erkrankungen des Verdauungstraktes heute frühzeitig erkennbar und können zum Teil schon während der ersten Untersuchung behandelt werden.

Von einer Darmerkrankung ist fast jeder zweite Bundesbürger im Laufe seines Lebens mehr oder minder einmal betroffen. Meist ausgelöst durch eine Essensunverträglichkeit, Bakterien oder Viren treten häufig Symptome in Form von Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und / oder Durchfall auf, die typischerweise nach ein bis zwei Wochen vorüber sind und keine Folgeerscheinungen hinterlassen. Anders ist es bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) unterscheiden sich von den anderen Darmerkrankungen durch wiederkehrende und teils anhaltende kontinuierliche Krankheitsschübe, die auch ohne einen äußeren Anlass beginnen können. Die beiden häufigsten chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen sind der Morbus Crohn und die Colitis ulcerosa – eine geschwürige Dickdarmentzündung.

Bei beiden Erkrankungen sind die Symptome ähnlich: PatientInnen leiden unter Bauchschmerzen, häufigen, zum Teil blutigen Durchfällen sowie bei länger anhaltenden Schüben unter Gewichtsverlust und Schwäche. Darüber hinaus können Beschwerden auch außerhalb des Magen-Darm-Traktes auftreten, z.B. an den Gelenken und der Haut.

Heilbar sind die chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen bisher nicht, die Krankheitsschübe lassen sich jedoch mit differenzierter medikamentöser Behandlung und einer Anpassung der Lebensgewohnheiten an Häufigkeit und Intensität reduzieren.


Spezialsprechstunde: Gastroenterologie
Nach telefonischer Vereinbarung unter: 02841 107-2440

Kontakt

Dr. med. Christoph Vogt

Chefarzt

Tel.: 02841 107-2440

Fax: 02841 107-2448

E-MailCurriculum Vitae