search
A -Z Suche

Wählen Sie einen Begriff aus der Liste und gelangen Sie schnell zum Ziel

Computertomographie

An zwei höchstmodernen Geräten, 128- und 16-Zeilen Tomographen, können die entscheidenden Vorteile dieser Methode genutzt werden: Schnelligkeit und Präzision.

Mit einem Minimum an Strahlenbelastung werden Untersuchungen in der Notfalldiagnostik oder immer dann, wenn höchste Ortsauflösung erforderlich ist, durchgeführt.

Neben diesen Eigenschaften ist die häufigste bewegungsfreie Darstellung großer Körperabschnitte häufig notwendig. Hierzu zählen zum Beispiel onkologische Fragestellungen oder die simultane Untersuchung der sich bewegenden Lunge, des Herzens und der Bauchorgane. Aufgrund dieser Eigenschaften ist die Computertomographie ein ideales Werkzeug der bildgesteuerten Intervention. 3-D und 4-D-Rekonstruktionen ermöglichen die räumliche Vorstellbarkeit und verbessern die anatomische Orientierung.

  • Hochauflösende Darstellung sämtlicher Körperregionen bis zu einer minimalen Schichtdicke von 0,3 Millimetern
  • Isotrope Gefäßdarstellung mit computergestützter Auswertung, einschließlich der Untersuchung von Gehirn- und Herzkranzgefäßen
  • Spezielle Programme für die Schlaganfalldiagnostik
  • CT-Coloscopie, virtuelle Dickdarmuntersuchung
  • Knochendichtemessung (Osteodensitometrie)

CT-gesteuerte Interventionen:

  • in der Schmerztherapie (PRT, Sympathikolyse), 
  • bei Gewebeentnahmen, 
  • zur Drainage von Abszessen 
  • oder der minimalinvasiven Tumortherapie durch Radiofrequenzablation.
Kontakt

Dr. Christoph Paselk

Chefarzt

Tel.: 02841 107-2184

Fax: 02841 107-2183

E-Mail