search
A -Z Suche

Wählen Sie einen Begriff aus der Liste und gelangen Sie schnell zum Ziel

Focus-Gesundheit: Dr. Thomas Ritte wird als Arzt 2018 in der Region Kreis Wesel empfohlen

Preisträger Dr. Thomas Ritte
Dr. Thomas Ritte

Jochen Niehaus, Chefredakteur Focus-Gesundheit: „Die Focus-Arztsuche bringt Patienten mit dem passenden Arzt zusammen. Unsere Empfehlung gibt Patienten eine wertvolle Hilfestellung bei der Wahl eines Facharztes in Wohnortnähe.“ Focus-Gesundheit ermittelt in Zusammenarbeit mit der Hamburger Stiftung Gesundheit für die große Studie „Deutschlands empfohlene Ärzte aus der Region.“ Thomas Ritte, leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im St. Josef Krankenhaus, wird von Focus-Gesundheit als Arzt in der Region Wesel empfohlen. Die Stiftung Gesundheit berücksichtigt Daten, wie den Facharztstatus, Zusatzqualifikationen, Publikationen, Gutachter- und Vortragstätigkeiten, die Mitgliedschaft in Fachgesellschaften, die Patientenzufriedenheit, Qualitätsmanagement und Kollegenempfehlungen. Empfohlen werden diejenigen Ärzte, die in der Gesamtschau der Daten am positivsten abschneiden. 

Auszeichnung Focus-Gesundheit 2018


Die Stiftung Gesundheit berücksichtigt Daten, wie den Facharztstatus, Zusatzqualifikationen, Publikationen, Gutachter- und Vortragstätigkeiten, die Mitgliedschaft in Fachgesellschaften, die Patientenzufriedenheit, Qualitätsmanagement und Kollegenempfehlungen. Empfohlen werden diejenigen Ärzte, die in der Gesamtschau der Daten am positivsten abschneiden.

Dr. Ritte, einer der erfahrenen Hauptoperateure, im zertifizierten Endoprothetikzentrum im St. Josef Krankenhaus Moers behandelt und operiert gemeinsam mit Dr. Michael Jonas, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und Dr. Jan Hause, 0rthopädische Gemeinschaftspraxis Dres. med. Zigrahn, Manzke, Hause in Moers, Patienten mit Knie- und Hüftbeschwerden. Besonderen Wert legen die Orthopäden auf das Leistungsspektrum in Diagnostik und Therapie, die Qualität und Quantität der Eingriffe und die Patientenzufriedenheit. „Hüft- und Knieverschleiß sind behandlungsbedürftige Probleme zumeist älterer Menschen. Unfälle und sportliche Aktivitäten können zu Beschwerden, Verletzungen oder vorzeitigem Gelenkverschleiß führen, der sich ebenso wie der altersbedingte Verschleiß durch Schmerzen der betroffenen Gelenke äußert. Viele Arthrosepatienten warten zu lange und verlassen sich auf Schmerzmittel, sie sollten früher zu uns kommen. Beweglichkeit und Mobilität garantieren Lebensqualität. Wenn der Ersatz eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks medizinisch erwogen wird, sind andere Behandlungsmöglichkeiten längst ausgeschöpft, machen Schmerzen oder zunehmende Unbeweglichkeit den Eingriff nötig“, erläutert Dr. Ritte. 


Über das Online-Angebot der Focus-Arztsuche www.focus-arztsuche.de findet man die vom Focus empfohlenen Ärzte.

Ulrike Wellner
Unternehmenskommunikation

zurück

Kontakt

Regina Ozwirk

Unternehmenskommunikation

Tel.: 02841 107-2207

Fax: 02841 107-2323

E-Mail