search
A -Z Suche

Wählen Sie einen Begriff aus der Liste und gelangen Sie schnell zum Ziel

Haus Mariengarten Kurzzeitpflege

Neue Besuchsregeln ab 04.05.2021

Besucherinnen und Besuchern wird ein PoC-Test angeboten und empfohlen. Wird diese Testung abgelehnt, ist nach geltendem Recht der Zutritt zu verweigern, sofern keine medizinischen Gründe glaubhaft gemacht werden können, die der Durchführung dieser Testung entgegenstehen oder nachgewiesen wird, dass innerhalb von 48 Stunden vor dem beabsichtigten Besuch bereits eine PoC-Testung mit negativem Ergebnis durchgeführt worden ist. Der Zutritt ist ferner zu versagen, wenn ein durchgeführter PoC-Test positiv ausgefallen ist.

  • Die Besuche finden in den jeweiligen Zimmern statt.
  • Besuche von höchstens 5 Personen aus maximal 2 Hausständen sind täglich bei einer Ankunftszeit von 10:00 Uhr -12:00 Uhr und von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr möglich und zeitlich nicht beschränkt.
    Achtung:
    Kommt es im Kreis Wesel an drei aufeinander folgenden Tagen zu einer Inzidenz von über 100 Neuinfektionen in 7 Tagen, tritt die „Bundesnotbremse“ automatisch in Kraft.
    Dann ist nur ein Besucher pro Bewohner zur gleichen Zeit erlaubt. Dies wird deutlich erkennbar am Eingang ausgewiesen und durch unsere Mitarbeiter sichergestellt.
    Die Regelung tritt außer Kraft, wenn an sieben aufeinander folgenden Tagen die Inzidenz im Kreis Wesel unter 100 liegt.
  • Wir bitten bei ihrer Planung die Einhaltung des gesetzlich geforderten Mindestabstands einzuhalten unter Berücksichtigung der Raumgröße unserer Bewohnerzimmer. Zum gesundheitlichen Schutz ihres nicht geimpften Angehörigen bitten wir darum das sich max. 3 Personen in einem Bewohnerzimmer aufhalten.
  • Ihr Besuch wird weiterhin registriert und kann nur stattfinden, wenn Sie keinerlei Corona-spezifische Krankheitssymptome aufweisen. Dies bestätigen Sie uns vor dem Betreten des Hauses auf einem ausliegenden Bogen. Hinzu kommt eine Temperaturmessung durch uns. Bei einer Temperatur von mehr als 37,5° Celsius müssen wir Ihnen den Zutritt verwehren.
  • Tragen Sie bitte eine FFP2 Maske und begeben sie sich auf dem direkten Weg in das Zimmer Ihres Angehörigen. Aufenthalte in Gemeinschaftsräumen oder Sitzgruppen sind nicht gestattet.
  • Zu Beginn des Besuches desinfizieren Sie und Ihr Angehöriger sich gründlich nach den Vorgaben die Hände (das Desinfektionsmittel finden Sie am Stationseingang und im Bad).
  • Die FFP2 Maske muss zu jedem Zeitpunkt von Ihnen und eine Mund-Nasenschutz von Ihrem Angehörigen getragen werden (es sei denn der Bewohner hat einen vollen Impfschutz). Dadurch werden Umarmungen möglich. 
  • Sie dürfen zusammen mit Ihrem Angehörigen das Haus verlassen.
  • Ihre Besuche finden nun in nahezu gewohnter privater Atmosphäre statt. Sie tragen jedoch mit und für Ihren Angehörigen die Verantwortung zur Einhaltung des Infektionsschutzes innerhalb und außerhalb unserer Einrichtung (gemäß der Corona Schutzverordnung in der jeweils gültigen Fassung).
  • Bitte beachten Sie die Aushänge im Eingangsbereich und halten Sie sich an die Anordnungen der anwesenden Mitarbeiter.
  • Bei Bewohnern, die die Einrichtung aus beliebigen Gründen verlassen, wird bei Rückkehr und nach 3 Tagen PoC Tests auf freiwilliger Basis abgenommen.

Pflege zu Hause, was tun?

  • Wenn ich krank werde?
  • Wenn ich in den Urlaub möchte?
  • Wenn es zu Hause nicht mehr geht?

Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige: KURZZEITPFLEGE IM HAUS MARIENGARTEN

Älter werden wir alle!
Hilfebedürftigkeit im Alter ist schon lange kein Tabuthema mehr. Immer mehr Menschen sind auf die Hilfe von Familie, Angehörigen und Hilfsdiensten angewiesen. Damit Menschen auch bis ins hohe Lebensalter in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können, gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten. Die Kurzzeitpflege ist ein Teil davon.

Angehörige, die einen pflegebedürftigen Menschen zu Hause versorgen, brauchen Entlastung. Die Kurzzeitpflege ermöglicht die zeitlich befristete Entlastung, um zum Beispiel Urlaub zu machen, eine Kur oder einen Krankenhausaufenthalt durchführen zu können.

Die Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen ist ein stationäres Pflege- und Betreuungsangebot. Hier werden ältere, pflegebedürftige Menschen vorübergehend von qualifiziertem Pflegepersonal versorgt und betreut, wenn die häusliche Versorgung nicht ausreichend sichergestellt ist.

Auch bei einer anstehenden Rehabilitationsmaßnahme im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt kann ein Einzug in die Kurzzeitpflege eine Überbrückungsmöglichkeit bieten.

Der Aufenthalt in der Kurzzeitpflege beinhaltet immer die Zusammenarbeit von Bewohner, den Angehörigen, dem Hausarzt und unserem Pflegeteam. Neben der Unterstützung bei allen Aktivitäten des täglichen Lebens arbeiten wir auch bei der ärztlich verordneten Therapie mit.

Die Aufenthaltsdauer in der Kurzzeitpflege richtet sich nach den Bedürfnissen der Bewohner und der Angehörigen. Der Aufenthalt kann wenige Tage, aber auch mehrere Wochen dauern.

Jeder Bewohner hat in der Kurzzeitpflege ein Einzelzimmer, hat aber jederzeit die Möglichkeit, die Gemeinschaftsräume zu nutzen. Die Bewohner werden ihren Bedürfnissen entsprechend gepflegt, versorgt und in ihren Fähigkeiten gefördert. Die Pflegekasse übernimmt einen Teil der Kosten für die Pflege und Betreuung. Zur Kostenfrage bieten wir in jedem Falle eine Einzelberatung an.
Die Verpflegungskosten müssen von den Gästen, beziehungsweise deren Angehörigen, übernommen werden.

Kontakt

Sonja Kuhnert

Pflegedienstleiterin

Tel.: 02841 107-12221

Fax: 02841 107-4111

E-Mail

Kontakt

Haus Mariengarten
Tages- und Kurzzeitpflege
Josefstraße 30
47441 Moers

Infoflyer zum Download

Bürozeiten

Kurzzeitpflege
Montag - Freitag
08:00 bis 15:00 Uhr