Darstellung:
St. Josef Krankenhaus GmbH Moers

St. Thekla Haus
Altenwohnheim Rheinberg

Auszeichnung für das St. Thekla Altenheim

Das St. Thekla Altenheim wurde für hervorragende Hygienemassnahmen ausgezeichnet

Das St. Thekla Altenheim in Rheinberg, eine Einrichtung der St. Josef Pflege GmbH, erhält 2015 das Qualitäts- und Transparenzsiegel für ausgezeichnete Hygienmaßnahmen. Ein weiterer Schritt in Richtung mehr Patientensicherheit und hervorragende Infektionsprävention.


Sie leben nicht bei uns, um gepflegt zu werden.
Sie werden gepflegt, um gut leben zu können.

Der Umzug in ein Altenwohnheim bedeutet für ältere Menschen und Ihre Angehörigen eine große Umstellung. Viele Fragen und Ängste tauchen auf. Auf diesen Seiten wollen wir Sie informieren und Ihnen Ängste nehmen.
Qualifikation und Einsatz sind für uns die Schlüsselbegriffe in Betreuung und Pflege. Deshalb arbeiten wir mit qualifizierten Pflegeteams, die alle langjährige Erfahrung in der Betreuung von älteren Menschen haben und die ihre Zeit gerne mit Ihnen verbringen. Uns geht es nicht darum, wie Ihre Vermögensverhältnisse beschaffen sind, sondern darum, welche und wie viel Betreuung, Pflege und Hilfe Sie brauchen.

Unsere Pflege orientiert sich an den aktuellen Erkenntnissen der Pflegewissenschaft. Das hilft Ihnen, Ihre Selbständigkeit so lange wie möglich zu erhalten, aktiv und mobil zu leben, Ihre Gesundheit zu fördern und zu erhalten.

100. Geburtstag im St. Thekla Altenheim

Bild vergrößern

Im St. Thekla Altenheim in Rheinberg feierte am 7. Januar 2016 Felix Genz seinen
100. Geburtstag.


Zur Mitteilung

Qualitätsberichte 2010–2014

Hier finden Sie die Qualitätsberichte 2010–2014 des medizinischen Dienstes der Krankenkassen.

 

Im St. Thekla Altenwohnheim in Rheinberg fand eine Prüfung des medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) statt. Überprüft wurden die Pflege und die medizinische Versorgung, der Umgang mit demenzkranken Bewohnern, die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung der Bewohner, Wohnen und Verpflegung.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich und sind stolz auf das Ergebnis.

Aktiv vielfältig (er)leben

Das St. Thekla Haus bietet Platz für 116 Bewohner. Unsere Einrichtung ist idyllisch und ruhig am Rande einer schön gestalteten Parkanlage gelegen. Hier können unsere Bewohner kleine Spaziergänge machen, draußen sitzen und die Natur genießen.

Der Stadtkern von Rheinberg, Cafes, Restaurants und alle wichtigen Geschäfte sind bequem zu Fuß zu erreichen. Wir möchten mit unseren vielfältigen Angeboten dazu beitragen, dass die bei uns lebenden Senioren das eigene Alter möglichst aktiv und zufrieden erleben können. Angehörige, Freunde und interessierte Gäste finden immer eine offene Tür und sind herzlich eingeladen am Leben im Haus teilzunehmen.

Die Pflege

Unsere Pflege orientiert sich an den aktuellen Erkenntnissen der Pflegewissenschaft. Das hilft Ihnen:


  • Ihre Selbständigkeit so lange wie möglich zu erhalten,
  • aktiv und mobil zu leben,
  • Ihre Gesundheit zu fördern und zu erhalten.


Unser Pflegeteam nimmt sich viel Zeit für Sie. So bleibt auch genug Raum für persönliche Gespräche. Ihre Anliegen sind uns wichtig und fließen in unsere Arbeit mit ein. Altenpfleger, Krankenschwestern, Pflegemitarbeiter, Schüler, Praktikanten und Auszubildende sind für Sie da.

Der Betreuungsdienst

Unsere engagierten Fachkräfte bieten unterschiedliche Freizeitgestaltungen an. Dabei haben Sie nicht nur die Möglichkeit Ihre Fähigkeiten einzubringen, Sie können auch ganz neue Horizonte erschließen. An sechs Tagen in der Woche finden die unterschiedlichsten Gruppenaktivitäten statt.

So bieten wir unter anderem:

 

  • Gedächnistraining und Spielnachmittage
  • Film und Kreativgruppen
  • Singen und Gymnastik

 

Natürlich feiern wir die jahreszeitlichen Feste und empfangen Gruppen der örtlichen Vereine.

Die Betreuungsassistenz

Die Betreuungsassistenten bieten für den entsprechenden Personenkreis (§87b SGBXI) Aktivitäten in Kleingruppen und Einzelbetreuung an.

Die Seelsorge

In unserem Altenwohnheim finden regelmäßig Gottesdienste der beiden großen Konfessionen statt. Die Hauskapelle bietet dazu den entsprechenden Rahmen. Die Seelsorger beider Kirchengemeinden besuchen regelmäßig oder auf Wunsch unsere Bewohner. Bewohner unseres Hauses werden von den Gemeinden zu verschiedenen Veranstaltungen eingeladen. Sterbebegleitung bedeutet für uns die Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen in einer ruhigen und adäquaten Atmosphäre bis hin zum Tod.


Die Küche

Unser Küchenteam sorgt für ein leckeres, abwechslungsreiches und gesundes Essen. Täglich werden zwei Menüs frisch zubereitet. Auch die vom Arzt verordneten Diäten werden selbstverständlich berücksichtigt. Natürlich achten wir bei der Zubereitung der Speisen auf die Ernährung des alternden Menschen und die daraus resultierende Kostform. In unseren Aktionswochen verwöhnen wir die Bewohner mit kulinarischen Spezialitäten, zum Beispiel "Niederrheinische Woche", "Wild-Woche", "Spargel-Woche".

Die Cafeteria

"Man müsste noch mal zwanzig sein ..."


Sie erinnern sich an das alte Lied? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn reife Jahrgänge und frische Speisen sind unser Motto. Ob zum Mittagessen oder zum gemütlichen Nachmittagskaffee, bei uns gibt es immer etwas Leckeres zu essen und zu trinken. Unsere Cafeteria ist offen für jedermann - schauen Sie doch mal vorbei!

Die Wohnbereiche

Unseren Neubau mit 76 Einzelzimmern und 20 Doppelzimmern haben wir mit viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen geplant. Ihr Wohnraum lässt Ihnen individuelle und persönliche Gestaltungsfreiheit. Ihre Bücher und Bilder, Ihre liebgewonnenen Möbel - all die Dinge, mit denen Sie sich gern umgeben, können Sie mitbringen. Kleinere Haustiere wie Fische oder Vögel sind uns immer willkommen. Jedes Zimmer ist mit einem Fernsehanschluss, einem Telefon und einer Rufanlage ausgestattet. Das Haus ist behindertengerecht gebaut und alle Räume sind mit dem Rollstuhl befahrbar. Zu jedem Zimmer gehört ein eigenes Bad. Die großzügig und gemütlich gestalteten Gemeinschaftsräume der einzelnen Wohngruppen sind behagliche Orte, in denen Zusammenleben und Begegnung im Vordergrund stehen.

Rund um Ihre Versorgung

Die Bewohner unseres Hauses haben die freie Arztwahl und werden nach ärztlichen Maßgaben versorgt. Jeder Bewohner kann sich weiterhin von seinem Hausarzt versorgen lassen. Wir stellen Ihnen gerne Listen der ortsansässigen Ärzte zur Verfügung. Ärztlich verordnete Maßnahmen wie Krankengymnastik und Massage können im Haus stattfinden. Die Friseurin und andere Dienstleister kommen regelmäßig ins Haus. Für die Geburtstagsfeiern unserer Bewohner stellen wir gerne einen entsprechenden Raum zur Verfügung.

Verwaltung, Werkstatt, Wäscherei

Unsere Verwaltungsmitarbeiter sind Ihnen in vielfältiger Weise behilflich. Sie beantworten beispielsweise Ihre Fragen zur Heimplatzfinanzierung und unterstützen Sie gerne bei der Erledigung der Aufnahmeformalitäten. Unser technischer Dienst unterstützt Sie tatkräftig bei der Gestaltung Ihres Wohnraumes.

Aufnahmevoraussetzungen

Um in unser Haus einziehen zu können benötigen Sie

  

  • die schriftliche Genehmigung Ihrer Pflegekasse (sogenannte Heimnotwendigkeitsbescheinigung)
  • wenn Sie im Kreis Wesel wohnhaft sind und Sozialhilfeleistungen beziehen: Die schriftliche Genehmigung Ihrer Pflegeberatungsstelle (ist Ihrem zuständigen Sozialamt angegliedert).

Kosten

Die Pflegekassen übernehmen monatlich max. 75% der Pflegekosten, allerdings nur bis zu einer bestimmten Höhe, die nach Pflegestufen gestaffelt ist.
Unter Umständen gewährt Ihnen Ihre zuständige Stadtverwaltung ein sogenanntes Pflegewohngeld. Die Gewährung ist abhängig vom Einkommen und Vermögen. Die Mitarbeiter unserer Verwaltung beraten Sie gerne.

Unsere Geschichte

1970
Beginn der Arbeit im St. Nikolaus Altenheim mit 16 Altenheimplätzen im "Gartenhaus" des St. Nikolaus Hospitals

1984
Ausweitung des Altenheimes auf
116 Plätze

1997
Umzug in das neue St. Thekla Haus Park

Fragen und Wünsche

Notieren Sie hier Ihre Fragen und Wünsche, die Sie im Beratungsgespräch mit uns besprechen wollen. Denn wir möchten sicher gehen, dass alle Ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden.

Kontakt

Lutz Langer

Lutz Langer,
Pflegedienstleiter

Tel.: 02843 926-153