Darstellung:
St. Josef Krankenhaus GmbH Moers

Beratungszentrum der Deutschen Kontinenz Gesellschaft und Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Das überregionale Zentrum für Kontinenz- und Beckenbodenerkrankungen im St. Josef Krankenhaus Moers bietet Behandlungsqualität auf höchstem Niveau.

Der Beckenboden

Der Beckenboden umfasst verschiedene Muskeln und Gewebe, die die Bauchhöhle nach unten begrenzen. Diese halten Harnblase, Genitalorgane und den Enddarm in der richtigen Position und unterstützen die Becken- und Wirbelsäulenhaltung. Harnröhre, Enddarm und bei der Frau auch die Scheide verlassen durch Lücken im Beckenboden die Bauchhöhle. Ist der Beckenboden geschwächt oder überdehnt, entstehen Störungen der Haltefunktion.


Ursachen können bei der Frau frühere Geburten, Operationen oder Bestrahlungen sein, beim Mann zum Beispiel Prostatavergrößerungen, radiale Prostataentfernungen oder auch Bestrahlungen im Beckenbereich. 

Es kann zu unfreiwilligem Harn- oder Stuhlverlust, Entleerungsstörungen von Blase oder Darm oder auch zu einem Absinken von Harnblase, Gebärmutter, Scheide oder Darm kommen.


Eine Beckenbodenschwäche ist keine lebensbedrohliche Erkrankung. Die Beschwerden können jedoch das körperliche und seelische Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen. Außerdem können sie einen erheblichen Verlust an Lebensqualität bedeuten. Viele Menschen ziehen sich immer weiter in den häuslichen Bereich zurück und brauchen lange, um Mut zu fassen und um sich ihrem Arzt anzuvertrauen.


In fast allen Fällen ist es heute möglich, Ihnen nach ausführlicher Untersuchung und Beratung zu helfen. Ärzte und Ärztinnen aus Gynäkologie, Urologie, Viszeralchirurgie, Proktologie, Innerer Medizin und Neurologie gehen den Ursachen Ihrer Beschwerden fundiert und schnell auf den Grund.

Ihre Beschwerden:

Blasenschwäche
Unfreiwilliger Urinverlust beim Lachen, Husten, bei körperlicher Anstrengung oder auch bei starkem Druckgefühl

Senkung von Blase, Gebärmutter oder Scheide
Druck oder Fremdkörpergefühl in der Scheide

Stuhlinkontinenz
Unfreiwilliger Verlust von Winden oder Stuhl

Blasen- oder Darmentleerungsstörung
Erschwerte oder unvollständige Entleerung von Blase oder Darm

Darmvorfall
Austritt des Darms vor den After

Die Fachabteilungen Gynäkologie, Urologie, Allgemeinchirurgie/Proktologie, Innere Medizin, Neurologie und Physiotherapie im St. Josef Krankenhaus Moers haben sich zu einem überregionalen Zentrum für Kontinenz- und Beckenbodenerkrankungen zusammen geschlossen und bieten Ihnen:

  • Behandlungsqualität auf höchstem Niveau
  • Individuelle Untersuchungen und Betreuung 
  •  Schonende konservative Behandlungen 
  • Modernste operative Methoden 
  • Vermeidung von Doppeluntersuchungen

Ein enger Austausch zwischen den Ärzten des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums im St. Josef Krankenhaus Moers ermöglicht eine schnelle Diagnose und verkürzt die Wege für Sie. Unsere Erfahrungen ergänzen sich.


Folgende Fachabteilungen sind im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum für Sie da:

Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe
Chefarzt Dr. Jens Pagels
Tel. 02841 107-2430

Abteilung für Urologie
Chefarzt Dr. Michael Reimann
Tel. 02841 107-2488

Abteilung für Allgemeinchirurgie/Proktologie
Chefarzt Dr. Marc Alexander Renter
Tel. 02841 107-2420

Abteilung für Innere Medizin
Chefarzt Dr. Christoph Vogt
Tel. 02841 107-2440

Abteilung für Neurologie
Chefarzt Prof. Dr. Elmar W. Busch
Tel. 02841 107-2460

Gesundheitszentrum Niederrhein
Abteilung für Physiotherapie
Michael Anhut
Tel. 02841 107-2480

Information und Anmeldung:

Gynäkologie Abteilung
Tel. 02841 107-2430

Urologische Abteilung
Tel. 02841 107-2488

Kontakt

Dr. med. Michael Reimann, Chefarzt Leiter Kontinenz- und Beckenbodenzentrum